Fotogalerie

Statistiken

Seitenaufrufe : 207480
PDF Drucken E-Mail

500 fliegende Fäuste bei Bayerischen Kickbox-Meisterschaften in Dingolfing

Der Kickboxverein 1. KC Dingolfing war vor kurzem stolzer Ausrichter der Bayerischen Meisterschaften 2010 im Kickboxen. Über 250 Kämpfer aus ganz Bayern waren zu diesem Event in der Dreifachturnhalle Höll-Ost schon am frühen Morgen angereist, um zum Wiegen anzutreten und so ihre Gewichtsklasse zu bestimmen. Hier waren erstaunlicherweise alle Altersklassen vertreten. Viele Zuschauer und Fans nahmen die Gelegenheit wahr, die Kampfsportler von der Tribüne aus in voller Aktion auf drei Kampfflächen oder im Ring zu beobachten. Der 1. KC Dingolfing selbst war mit neun Kämpfern vertreten.

Nach der Begrüßung aller Funktionäre, Teilnehmer, Schiedsrichter und der vielen Helfer durch den Vereinsvorstand Werner Layh richtete auch 2. Bürgermeisterin Christina Jodlbauer einige Worte an die Sportler. Sie freute sich, so viele Kämpfer mit ihren zahlreichen Fans in Dingolfing begrüßen zu dürfen und wünschte den Sportlern vor allem faire Kämpfe ohne Verletzungen. Anschließend wurden einige bayerische Kämpfer für ihre herausragenden Erfolge auf deutscher und internationaler Ebene wie Europa- und Weltmeisterschaft geehrt.

Gekämpft wurde dann in den drei Disziplinen Semi-, Leicht- und Vollkontakt. Während beim Semikontakt die Kämpfer nach jedem Punkttreffer wieder in die Ausgangsstellung zurückgehen, wird beim Leichtkontakt ohne Stopp zweimal zwei Minuten durchgekämpft. Für die Vollkontaktkämpfe war ein Boxring in der Halle aufgebaut. Hier treten die Kämpfer – wie beim Boxen – zwar ohne Hemd, aber mit Schutzausrüstung an und versuchen ihren Gegner entweder mit Punkten oder durch k.o. zu besiegen. Das Publikum konnte den Punktestand der einzelnen Wettkämpfe auf großen Bildschirmen mitverfolgen und ihre Favoriten lautstark anfeuern. Das taten natürlich auch die Coaches und Fans am Rande der Kampfmatten. Die hochrangigen Kämpfer gaben alles, da sie sich als Sieger der Bayerischen für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren, die im Juni in Hamburg stattfindet.

Der Dingolfinger Kader konnte in der Bayerischen Meisterschaft gute Erfolge erzielen: Jessica Streibel erreichte in der Semikontakt-Juniorerenklasse souverän den zweiten Platz und verlor das Finale nur knapp gegen die Geisenhausenerin Carolin Flieser. Verena Huber beherrschte die Damenklasse im Semi- und Leichtkontakt und schaltete ihre Kontrahentinnen aus Geisenhausen und München klar aus. Jusuf Selimi schied in der Leichtkontakt-Vorrunde der Jugend aus. Auch Oliver Scholin belegte in der Leichtkontaktklasse den 3. Platz.

Auch für die Newcomer im Kickboxsport war am Nachmittag einiges geboten. In diesen Wettkämpfen messen sich die Neulinge, die noch nicht auf bayerischer Ebene aktiv waren. Ibrahim Selimi schaffte es auf Anhieb ins Semikontakt-Finale gegen den Erdinger Maurice Mosuraitis und verlor dann gegen dessen Kollegen Jakob Fischbach. Lukas Eichinger schlug sich gut und belegte im Jugend-Semi ebenfalls Platz 2. Im Herren-Vollkontakt waren gleich drei Dingolfinger vertreten. Eduard Zeiter und Andreas Reider gewannen die Vorkämpfe in ihrer Gewichtsklasse, so dass beide Vereinskollegen ins Halbfinale einzogen, das Eduard Zeiter für sich entschied. Im Finale gegen Alexander Achatz aus Erding unterlag Eduard und belegte damit den 2. Platz, Andreas Reider Rang 3. Andreas Dünzl gab alles und belegte in seiner Klasse ebenfalls das 2. Treppchen.

Am späten Nachmittag fand schließlich die Siegerehrung der Sportler statt. Der 1.KC Dingolfing bedankt sich bei allen Gönnern und den zahlreichen Helfern für ihre Unterstützung.

 
Copyright © 2018 1. Karateclub Dingolfing e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.